Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Digitale Fabrik>

VDMA fordert Gigabitnetze

Artikeldaten downloadenEplan Data Portal knackt 1-Million-Marke

Eplan Data Portal

Eine kleine Sensation für den Lösungsanbieter Eplan: Das Data Portal verzeichnet mit 1.000.000 Artikeldaten-Downloads im Juni 2016 einen neuen Rekord. Tendenz: steigend. Bislang liegt die Zahl der vertretenen Hersteller bei 147 – und auch sie steigt permanent.

…mehr

Schnelles Internet für alleVDMA unterstützt Forderung nach Gigabitnetzen

Vor dem Hintergrund des Weltwirtschaftsgipgels in Davos, über dem in diesem Jahr das Thema "Vierte industrielle Revolution" schwebt, mahnt der VDMA den Ausbau der digitalen Netze in Deutschland an. „Hidden Champions ohne Datenautobahn können in einer Industrie 4.0-Welt ganz schnell vom Podest stürzen", warnt Verbandsgeschäftsführer Thilo Brodtmann.

Die Bundesregierung müsse im Ausbau der digitalen Netze nach Ansicht des Maschinenbaus dringend ihre Hausaufgaben machen. “Bislang haben Straßen und Schienenwege im globalen Standortwettbewerb entschieden, jetzt aber wird der digitale Netzanschluss entscheidend sein“, warnt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann. Er zeigt sich besorgt um die Zukunft der heimischen Industrie, gerade mit Blick auf die große Zahl mittelständischer Weltmarktführer im Maschinenbau. „Hidden Champions ohne Datenautobahn können in einer Industrie 4.0-Welt ganz schnell vom Podest stürzen. Mit seinen Ausbauplänen baut Minister Dobrindt aber nur digitale Kriechspuren und nicht die benötigten Überholspuren“, beklagt Brodtmann.

Anzeige

In einer digitalen Welt ist ein modernes, schnelles Datennetz nach Ansicht des VDMA unverzichtbar. „Die Bundesregierung muss jetzt schnell Klarheit schaffen, ob sie mit Dobrindt kleckern oder mit Gabriel klotzen will. Der Wirtschaftsminister liegt richtig, wenn er Gigabitnetze für eine deutsche Spitzenstellung fordert“, betont Brodtmann. „Informationen in beliebiger Menge an jeden beliebigen Ort im Land werden immer stärker zur Schlüsselfrage - gerade für den industriellen Mittelstand. Die deutsche Wirtschaftskraft  lebt von Mittelständlern in der Fläche.“

Die aktuellen Ausbaupläne der Bundesregierung, die eine flächendeckende Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s vorsehen, greifen nach Ansicht des VDMA deutlich zu kurz. "Die Regierung muss jetzt Farbe bekennen und eine internationale Spitzenstellung in der digitalisierten Wirtschaft beanspruchen“, fordert Brodtmann. Der Ausbau der Breitband-Infrastruktur müsse ambitionierter angelegt werden um bis spätestens 2025 ein Gigabitnetz in Deutschland zu errichten, dessen Schwerpunkt in der Anbindung von Unternehmen jeglicher Art liegen muss. "Wenn wir heute zusehen, wie andere Länder uns hier abhängen, werden wir morgen im Wettbewerb nicht bestehen", warnt der VDMA-Hauptgeschäftsführer. kf

Weitere Beiträge zum Thema

Beurteilung Geschäftslage VDMA Ost

VDMA OstOstdeutsche Maschinenbauer erwarten bessere Geschäfte

Der hoffnungsvolle Jahresauftakt des ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbaus hat sich im zweiten Quartal 2016 fortgesetzt. Wichtige Indikatoren wie Kapazitätsauslastung und Auftragsbestand zeigten erneut nach oben.

…mehr
2.Thüringer Maschinenbautag

Assistenzsysteme für den Maschinenbau2.Thüringer Maschinenbautag im Rahmen der Rapid Tech

Nach der mit mehr als 100 Teilnehmern erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr findet der Thüringer Maschinenbautag 2016 erneut im Rahmen der Fachmessen Rapid Tech und Fabcon 3D (14. bis 16. Juni in Erfurt) statt. Diesmal unter dem Motto „Assistenzsysteme für den Maschinenbau“.

…mehr
Vormontage einer Automobilproduktionsanlage

Auftragseingang im MärzMaschinenbauer verzeichnen Plus dank Großanlagengeschäft

Im März übertraf der Auftragseingang im Maschinenbau sein Vorjahresniveau real um stattliche 18 Prozent. Das Wachstum kam allerdings allein aus dem Ausland; die Inlandsbestellungen schrumpften um 4 Prozent. Der Auftragseingang aus dem Ausland legte hingegen um 29 Prozent zu.

…mehr

PwC-Maschinenbau-BarometerSorge ums Auslandsgeschäft wächst

Die Stimmung im deutschen Maschinen- und Anlagenbau hat sich im ersten Quartal 2016 deutlich eingetrübt. Nach 62 Prozent im Vorquartal blicken aktuell laut PwC Maschinenbau-Barometer nur noch 45 Prozent der Unternehmen optimistisch auf die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland im nächsten Jahr.

…mehr
Weltmaschinenumsatz 2015

Weltmaschinenumsatz 2015Deutschland weiter auf Platz 3

Nach ersten Schätzungen der VDMA-Volkswirte stieg der globale Maschinenumsatz (ohne Serviceleistungen) 2015 um nominal 10  Prozent auf ein neues Rekordniveau von 2.570 Milliarden Euro. Der deutsche Maschinenbau konnte dabei seinen dritten Platz im Weltranking verteidigen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige