Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Digitale Fabrik>

Service-App: ERP-Funktionen mobil nutzen

Industrie 4.0Hannover Messe schließt mit Besucherplus

Obama und Merkel auf der HMI

Nach fünf Messetagen schließt die Hannover Messe 2016 heute ihre Tore mit einem Besucherplus: mehr als 190.000 Besucher (175.000 im Vergleichsjahr 2014) fanden in diesem Jahr den Weg in die niedersächsische Landeshauptstadt.

…mehr

Service-AppERP-Funktionen mobil nutzen

PSI Automotive & Industry GmbH (ehemals Psipenta) präsentiert auf der Cebit eine Service-App für die Abwicklung einer kompletten Vorfallbearbeitung, von der Erfassung des Vorfalls über die Ersatzteillieferung bis hin zur Abrechnung der Leistungen.

Service-App von PSI

Die App unterstützt Servicemitarbeiter direkt am Einsatzort bei der gesamten Vorfallbearbeitung. Dafür stehen einfach zu bedienende Eingabemasken zur Verfügung. Über eine Suche können beispielsweise Ersatzteile aus dem ERP-Artikelstamm in Echtzeit gesucht und in der korrekten Menge als Kundenvorgangsposition angelegt werden. Veränderungen der Anlagenstruktur infolge von Um-, Ein- oder Ausbauten werden mit Hilfe der App seriennummerngenau dokumentiert. Messwerte oder Zustandsinformationen werden online erfasst und geeignete Servicemaßnahmen unmittelbar initiiert. Die Rückmeldung von Arbeitszeiten sowie die Buchung in den Kundenvorgang und die zeitnahe Rechnungslegung werden ebenfalls durch die App unterstützt. Die Außendienst-Mitarbeiter und -Vorgänge werden auf diese Weise vollständig und in Echtzeit in die Unternehmensprozesse integriert.

Anzeige

Die technologische Basis aller PSI-Apps stellen webbasierte hybride Technologien wie HTML5, CSS3 oder JavaScript dar. Damit werden alle weit verbreiteten mobilen Plattformen unterstützt und das plattformspezifische Look & Feel der PSI-Produkte erhalten.

Weitere Beiträge zuCebit

„Die mobile Nutzbarmachung zentraler ERP-Funktionen ist eine wichtige Entwicklung der nächsten Jahre, um schlummernde Effizienzpotenziale zu heben. Die lückenlose, mobile Abbildung von Serviceprozessen, die heute bei der Kundenbindung das Zünglein an der Waage sind, ist ein Beispiel dafür.“, erläutert Karl Tröger, Leiter Produktmanagement die Hintergründe der Anwendung.

PSI entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für Energiemanagement (Gas, Öl, Elektrizität, Wärme, Energiehandel), Produktionsmanagement (Rohstoffgewinnung, Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik) und Infrastrukturmanagement für Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt 1.700 Mitarbeiter weltweit.

Cebit, Halle 5, Stand E16

Weitere Beiträge zum Thema

VDI-Umfrage

VDI-Umfrage zur Digitalen TransformationWichtiges IT-Know-how wird zunehmend ausgelagert

Die steigende Nachfrage und der Engpass bei qualifizierten IT-Fachkräften gilt als großer Hemmschuh auf dem Weg zur Digitalen Tranformation. Laut einer aktuellen VDI-Umfrage besteht deutschen Unternehmen in ein deutlicher Trend in Richtung Outsourcing von IT-Dienstleistungen.

…mehr

Maschinen einfach verknüpfenGerman RepRap zeigt Produktionslinie von morgen

German RepRap und Vertriebspartner 3Dokuteam zeigen auf der Cebit, wie man Maschinen und Anlagen im Sinne der vernetzte Produktion einfach und kostensparend miteinander verknüpfen kann. Grundlage ist ein Gateway von Intec International.

…mehr

Computer ausspionierenTÜV Süd hackt live auf der Cebit

Wie leicht Schadsoftware ihren Weg auf den eigenen Computer findet, ist vielen nicht bewusst. Da reicht oft schon das Einwählen in einen unsicheren WLAN-Hotspot und Dritte können mitlesen oder gar das System mit Viren verseuchen. Die TÜV SÜD Sec-IT GmbH zeigt auf der Cebit anhand einer Live-Demo wie schnell so etwas gehen kann.

…mehr

ERP-SoftwareEpicor präsentiert neues Produkt-Release

Epicor Software Corporation, Anbieter von branchenorientierter Enterprise Software, stellt sein neues Produkt-Release Epicor ERP 10.1 auf der Cebit im ERP Park, Halle 5, Stand E04 (9/10), vor. Zudem kündigte das Unternehmen eine neue Partnerschaft mit der Universität Potsdam an.

…mehr
Tunnellokomotive Schöma

ERP-LösungImmer Licht im Projekt

Es ist nicht ganz leicht, ein größeres Untertagebauprojekt zu finden, in dem kein Fahrzeug des Lokomotivbauers Schöma zum Einsatz kommt. Vorläufiger Höhepunkt ist die Lieferung von 120 Zugmaschinen für den Bau des Gotthard-Basistunnels. Um die Risiken seiner komplexen Projekte zu beherrschen, hat der niedersächsische Auftragsfertiger das projektorientiert arbeitende Auftragsmanagementsystem ams ERP eingeführt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige