Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Digitale Fabrik>

Industrie 4.0: Infoteam beteiligt sich am Forschungsprojekt „RoboFill 4.0“

Zeiterfassung und BDEAlles im Flow bei PTFE Nünchritz

Zeiterfassung und BDE: Alles im Flow bei PTFE Nünchritz

Eine transparente Zeiterfassung, eine anbindbare Betriebsdatenerfassung und eine moderne, einfach zu administrierende Zutrittskontrolle, und das alles aus einer Hand – das wünschte sich PTFE Nünchritz.

…mehr

Industrie 4.0 in FlaschenInfoteam beteiligt sich mit Agentensystem am Forschungsprojekt „RoboFill 4.0“

Als Zusammenschluss zwischen Industrieunternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen verknüpft das interdisziplinäre Forschungsprojekt „RoboFill 4.0“ den Markt der Getränkeindustrie mit den Grundlagen von Industrie 4.0. Das Unternehmen Infoteam beteiligt sich mit Multiagentensystems „iAgent“.

„Robotergestütztes Abfüllkonzept für die individualisierte Getränkebereitstellung“ oder kurz „RoboFill 4.0“ ist ein von der Bayerischen Forschungsstiftung gefördertes Projekt. Zu dem interdisziplinären Projektteam zählen die infoteam Software AG, Beckhoff Automati-on GmbH, Krones AG, Proleit AG, Siemens AG, Röhm GmbH, Till GmbH und Yaskawa Europe GmbH, die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan, das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik sowie die Lehrstühle „Lebensmittelverpackungstechnik“ und „Brau- und Getränketechnologie“ von der Technischen Universität München (TUM). Letzterer stellt mit Univ.-Prof. Dr.-Ing. Thomas Becker auch den Projektleiter.

„RoboFill 4.0“ soll es dem Markt der Lebensmittelherstellung und insbesondere der Getränkeindustrie ermöglichen, personalisierte und kundenindividuelle Produkte mit kleiner Auflage oder als Unikat zu produzieren – ein Trend, der zunehmend an Bedeutung ge-winnt. Zwar realisieren erste Anbieter solche Modelle bereits, die Getränkeindustrie stößt aufgrund ihrer starren Produktions- und Prozessleitstrukturen jedoch rasch an ihre Grenzen. Das Forschungsvorhaben entwickelt für Abfüll- und Getränketechnik ein völlig neuartiges und flexibles Automatisierungssystem und nutzt hierfür Kernelemente der Industrie 4.0. Mittels Netzwerk- und Cloudtechnik kommunizieren alle Systeme miteinander, die intelligente und dezentrale Produktionssteuerung erfolgt mittels Software von Infoteam.

Anzeige

Mit dem agentenbasierten iAgent-Toolkit werden für alle an der Fertigung beteiligten Komponenten sogenannte „Digitale Schatten“ geschaffen – ein wesentliches Merkmal der Industrie 4.0.In einem System von Software-Agenten tritt jede in der Fertigung relevante Komponente als intelligentes, kommunizierendes und zielgerichtet handelndes Objekt auf. Intelligente Objekte haben Ziele, die sie selbstständig erreichen müssen. Sie haben interne Zustände, über die sie Auskunft geben können. Und sie haben die Möglichkeit zur Kommunikation mit anderen intelligenten Objekten und mit den Menschen in der Produktion. Die Zielerreichung erfolgt durch Kooperation und kann von außen durch Vorgaben und die Gewich-tung von Prozessparametern beeinflusst werden. kf

SPS IPC Drives, Halle 6, Stand Nr. 130

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Industrie 4.0: OPC-UA Server in der Maschinenkommunikation

Industrie 4.0OPC-UA Server in der Maschinenkommunikation

Das Thema Standardisierung, vor allem hinsichtlich Maschinenkommunikation, ist eine der großen Herausforderung bei der Umsetzung von Industrie-4.0-Maßnahmen.

…mehr
Schaltschrankbau: Cloud weist den Weg

SchaltschrankbauCloud weist den Weg

Die Serienproduktion von Schaltanlagen ab Losgröße eins ist für Blumenbecker prädestiniert, um den Industrie-4.0-Gedanken in die Realität zu bringen. Von großer Bedeutung für die flexible und vernetzte Produktion ist dabei die Daten-Cloud.

…mehr
Predictive Maintenance

Predictive MaintenanceStart ins digitale Geschäft

Das Unternehmen Lenze ist eine Kooperation mit dem Datenexperten ei3 eingegangen. Maschinen- und Anlagenbauer können künftig auf eine Kombination aus Fernanalyse und Fernwartung als White-Label-Produkt zugreifen.

…mehr
Buchtipp: Industrie 4.0 im internationalen Kontext

BuchtippIndustrie 4.0 im internationalen Kontext

Anwendern, die mehr über das Thema Industrie 4.0 und die damit zusammenhängenden Technologien, Standards und Initiativen erfahren wollen, und Anbietern, die sich einen Überblick über die Situation im globalen Kontext verschaffen wollen, sei dieses Buch aus dem VDE Verlag empfohlen. 

…mehr
1st Sino-German Forum on Manufacturing

Industrie 4.0WGP richtet erstes deutsch-chinesisches Forum aus

Forscher der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP) und ihres chinesischen Pendants, der Chinese Mechanical Engineering Society (CMES), trafen sich jüngst erstmals zu einem wissenschaftlichen Austausch über die Produktionstechnik von morgen in Nanjing. 

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung