Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Digitale Fabrik>

ERP-Forum auf der Cebit zum Thema Industrie 4.0

ERP-Forum auf der CebitBraucht die Industrie 4.0 noch MES-Systeme?

Die Agentur SC Lötters diskutiert am 16. März auf dem ERP-Forum der CeBIT in Halle 5 mit handverlesenen Experten über das Spannungsfeld von Spezial- und Generallösungen im Zeitalter von Industrie 4.0.

Industrie 4.0 erfordert ein Umdenken in den Köpfen der Verantwortlichen der Industrie, aber auch auf Seiten der Softwarehersteller, das ist unbestritten. Eine immer wieder diskutierte Frage ist, welche Auswirkungen haben diese Veränderungen auf die gängige Softwarelandschaft? Wird es zukünftig neben einem ERP überhaupt noch Speziallösungen, wie ein MES geben? Werden die erforderlichen Funktionen weitgehend in einer Lösung, also einem ERP integriert? Welche Auswirkungen auf die Abläufe in den Unternehmen hat die sich selbststeuernde Produktion? Unumstritten ist, dass die Unternehmensabläufe horizontal und vertikal – bis auf Automatisierungsebene – integriert werden müssen.

Über die Bedeutung des Paradigmas Industrie 4.0 für die Unternehmen, ihre Software und die Softwarehersteller, diskutiert Dr. Christine Lötters mit handverlesenen Unternehmensvertretern. Karl Tröger, PSIPENTA Software Systems GmbH, Berlin, Burkhard Röhrig, GFOS mbH, Essen, Michael Möller, Geschäftsführer der gbo datacomp, Augsburg, Sabine Dörr, tisoware GmbH, Reutlingen, sowie Peter Treutlein, Vorstand der Trovarit AG berichten dabei über ihre Erfahrungen in Bezug auf MES und ERP Systeme aus Großunternehmen sowie dem Mittelstand. Im Fokus stehen dabei vor allem Antworten auf die Fragen, welche unmittelbare Konsequenz der Paradigmenwechsel für die Unternehmen hat. Und was diese tun können.

Anzeige

Das Forum findet am Montag, dem 16.3.2015, von 14.45 – 15.45 Uhr in Halle 5, auf dem ERP-Forum der Trovarit AG, Stand F04 statt. Die Dauer die Diskussion wurde aufgrund der großen Nachfrage auf eine Stunde verlängert. „So konnten wir vier Unternehmensvertretern Platz bieten“, schließt Christine Lötters, SC Lötters, Bonn, die die Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit der Trovarit AG organisiert. kf

Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Software für MES und HRGfos auf der Cebit

Gfos stellt auf der Cebit Lösungen rund um die Themen Digitalisierung, Industrie 4.0 und HR vor. Geschäftsführer Burkhard Röhrig ist zudem Teilnehmer bei drei Podiumsdiskussionen in Halle 5, F04.

…mehr

NewsVAG Nürnberg setzt auf BDE der GFOS

Die Effizienz und Produktivität im Blick entschied sich die Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg (VAG) für eine umfassende BDE mit Schwerpunkt Instandhaltung der Essener GFOS mbH. Das Unternehmen setzte sich hier erfolgreich gegen die Marktbegleiter durch.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Siemens auf der HMI

Derzeit auf der HMISiemens zeigt digitalen Zwilling im realen Einsatz

Unter dem Motto "Discover the value of the Digital Enterprise" zeigt Siemens auf 3.800 Quadratmetern in Halle 9, wie Unternehmen jeder Größe von der Digitalisierung profitieren können

…mehr
Gehäuse von Intertec

ERP-Software bei IntertecVariantenreichtum und internationale Standorte effizient managen

Hochwertige Messinstrumente vor widrigen Umwelteinflüssen schützen – das ist weltweit die Domäne von Intertec. Seine weltumspannenden Geschäftsprozesse unterstützt der Hersteller von Sicherheitsschränken und Gehäusen mit der ERP-Software Sage b7.

…mehr
PAC-Plattform  znt-Richter

Universelle SoftwareplattformMaschinenanbindung leicht gemacht

Das Softwarehaus znt-Richter präsentiert sich auf der Hannover Messe als Partner am Stand von Siemens Industry Software. Das Unternehmen stellt das Camstar MES von Siemens PLM Software und seinen PAC (Process Automation Controller) in den Mittelpunkt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung