Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Automatisierung + Steuerungstechnik>

Sensor EyeScan AT 3D und Software EyeVision von EVT

Interaktiver RoboterCare-O-bot 4 feiert Premiere als Einkaufsassistent

Care-O-bot bei Saturn

Im Januar 2015 hat das Fraunhofer IPA den Serviceroboter »Care-O-bot 4« als Prototyp vorgestellt. Jetzt beweist sich der charmante Helfer erstmals in der Praxis. Als Roboter »Paul« begrüßt er seit Ende Oktober 2016 die Kunden im Saturn-Markt Ingolstadt und zeigt ihnen den Weg zum gewünschten Produkt.

…mehr

Sensor und Software3D Robotguidance hilft Kollege Roboter beim Verzieren von Lebkuchen

Mit dem EyeScan AT 3D verfügt EVT über ein dreidimensionales Auge, dessen Datenauswertung die EyeVision Bildverarbeitungssoftware übernimmt. Mit den neu überarbeiteten 3D-Befehlen der mittels Drag-and-Drop programmierbaren Software lassen sich unter anderem auch Roboter führen.

EyeScan AT 3D inspiziert auch unebene Oberflächen

Zur Robotguidance wird die 3D-Ausrichtung des Messobjektes ermittelt und dessen geometrische Eigenschaften detektiert. Darüber hinaus werden Positionsabweichungen berechnet und die Korrekturdaten an das Robotersystem weitergegeben.

Gleichzeitig kann der EyeScan AT 3D auch die Oberflächen der Objekte inspizieren, so z.B. auch die Oberflächenbeschaffenheit von Lebkuchen. Da Lebkuchen durch den Backprozess leichte Unebenheiten aufweisen, müssen diese einzeln vermessen werden. Die Orientierungs- und Höheninformationen benötigt der Roboter zum anschließenden Verzieren des Gebäcks. Der Roboter soll sich dabei mit dem Kamera-System über dem Lebkuchen positionieren, die Messung machen und dann den Rohling verzieren.

Anzeige

Weitere Anwendungsbeispiele für EyeScan 3D und die EyeVision Software sind die Kleberaupen- und Schweißnahtinspektion, die Solarzellenprüfung sowie die Reifen- und Gummiprüfung. Kombinieren lässt sich die 3D-Oberflächenprüfung von konkaven oder konvexen Beschriftungen auch mit dem OCR-Lese-Befehl. Mittels der Z-Werte der 3D-Prüfung lässt sich ein Kontrast generieren, welcher mit dem OCR-Tool als Schrift erkannt werden kann.

„Intelligente“ Sensoren wie z.B. der EyeScan AT 3D gewinnen zunehmend an Bedeutung. Rüstet man Industrieroboter mit entsprechenden Sensoren aus, so können diese ihre Aufgabe weitgehend autonom ausführen und auch begrenzt variieren, z.B. unterschiedliche Bearbeitungsgänge: Oberflächenbeschaffenheit feststellen und Positionierung berechnen.

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Razer Cam Smart Camera von EVT

Kamera4 Megapixel für mehr Details

Die Razer Cam Smart Camera von EVT gibt es jetzt auch in einer 4 Megapixel-Ausführung, damit der Anwender mehr ins Detail gehen kann.

…mehr
Balluff: Industrial Networking auf der SPS

BalluffIndustrial Networking auf der SPS

Der Sensorspezialist und Industrial Networking-Anbieter Balluff zeigte auf der SPS IPC Drives azhlreiche Neuheiten seines Produkt-Portfolios rund um die Themen Wegmessung, Objekterkennung, Identifikation und Industrial Networking.

…mehr
Klaus Böhmer und Peter Heimlicher

SensorenGenerationswechsel bei Contrinex

Peter Heimlicher, Gründer des Sensorherstellers Contrinex, wurde am 1. Juni 2016 zum Senior Technical Consultant ernannt und ist aus dem Vorstand des Unternehmens zurückgetreten. Zeitgleich übernahm Klaus Böhmer, Chief Sales Officer von Contrinex, zusätzlich die Rolle des Chief Technology Officer.

 

…mehr
Baumer baut Logistikzentrum

Spatenstich am BodenseeBaumer baut neues Entwicklungs- und Logistikzentrum

Am Standort Stockach – Bodman-Ludwigshafen baut Sensorspezialist Baumer derzeit ein neues Entwicklungs- und Logistikcenter für rund 30 Millionen Euro. Die Eröffnung ist im Herbst 2017.

…mehr
ifm diagnostic baut aus

SensorenIfm-Tochter baut aus und firmiert um

Die ifm-Unternehmensgruppe wächst weiter: Das 100-prozentige Tochterunternehmen i-for-T GmbH erweitert seinen Standort. Im Zuge dessen ändert sich auch der Name in ifm diagnostic gmbh.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige