Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Automatisierung + Steuerungstechnik>

Kuka Innovation Award

Investitionen in DigitalisierungFesto startet mit beschleunigtem Wachstum ins neue Geschäftsjahr

Alfred Goll von Festo

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatzplus von rund vier Prozent auf 2,74 Mrd. Euro startete Festo sehr positiv in das neue Jahr. Für das laufende Jahr investiert das Unternehmen weiter in seine Digitalisierungsstrategie.

…mehr

Forscherwettbewerb mit LBR iiwaDie sechs Finalisten beim Kuka Innovation Award stehen fest

Bereits zum dritten Mal lobt Kuka den jährlich stattfindenden Kuka Innovation Award aus. Den sechs Finalisten der aktuellen Ausschreibung wird für ein halbes Jahr ein Leichtbauroboter iiwa zusammen mit einem Flexfellow für die Umsetzung ihrer Ideen zur Verfügung gestellt.

Finalisten des Innovation Awards

Die Bewerber waren aufgerufen, innovative Roboterapplikationen und -komponenten zum Thema „Flexible Manufacturing“ vorzustellen. In einem realistischen Umfeld sollen dabei unter anderem alltägliche Probleme der Endanwender gelöst sowie neue Schlüsseltechnologien und -komponenten entwickelt und demonstriert werden. Insgesamt gingen 25 breitgefächerte Bewerbungen aus der ganzen Welt ein, aus denen eine internationale Fachjury sechs Finalisten ausgewählt hat.

Die KU Leuven aus Belgien hat sich dabei auf flexible Manipulation Skills für die innovative  Mensch-Roboter-Kollaboration spezialisiert. Die MRK Systeme GmbH aus Augsburg wird mit Hilfe des LBR iiwa und flexFellow sicheres Greifen und Handhaben von schweren Teilen demonstrieren. Die RTWH Aachen zeigt einen dynamischen und interaktiven Roboterassistenten für neuartige Anwendungen im Baugewerbe. Ein intelligenter Produktionsassistent für die variantenreiche Fertigung wird von der Johns Hopkins University entwickelt. Mit einer vergleichbaren Aufgabenstellung beschäftigt sich eine Forschungsgruppe der BTU Cottbus. Der sechste Finalist von der TU Dresden wird schließlich neuartige Interaktionsmethoden zwischen Mensch und LBR iiwa demonstrieren.

Anzeige

Preisverleihung auf der Hannover Messe 2016

Weitere Beiträge zuSpecial HMILeichtbauroboter

Die sechs Finalisten haben insgesamt sechs Monate Zeit, um ihre spannenden Applikationen mit Hilfe der Kuka Roboterhardware zu realisieren. Das Finale findet auf der Hannover Messe 2016 vor Tausenden von Experten statt. Der Gewinner erhält ein stolzes Preisgeld in Höhe von 20.000 €. kf

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Dr. Omar Sadi Getriebebau Nord

Statement von Dr. Omar Sadi„Systeme, die Teillast erkennen“

Unter dem Schlagwort Antriebe verzeichnet die Hannover Messe sage und schreibe 1.306 Aussteller. Gerade in solchen Schlüsseltechnologien wird die Reduzierung des Materials- und Energiebedarfs ein Muss. Und das Energie-Einsparpotenzial bei Antrieben ist hoch. Dr. Omar Sadi, Geschäftsführer Technik bei Nord Drivesystems erklärt: „Als Komplettanbieter von Antriebstechnik haben wir alle Möglichkeiten, Antriebssysteme effizient für die jeweilige Anwendung auszulegen.

…mehr
Winkel-Schwenkverschraubungen RSWND Stauff Connect

SchwenkverschraubungenRohrleitungen im 90°-Winkel verbinden

Das gesamte Rohrverschraubungsprogramm für die Hydraulik aus eigener Entwicklung und Fertigung: Mit diesem Anspruch wurde Stauff Connect Anfang 2015 auf den Markt gebracht. Bereits vom Start weg gab es ein umfassendes Sortiment, das jedoch stetig weiterentwickelt wird.

…mehr
White Paper: Durchflussmengen effizienter regeln

White PaperDurchflussmengen effizienter regeln

Ein White Paper des Energiemanagement-Unternehmens Eaton liefert Hintergründe und Lösungsansätze zur Senkung des Energieverbrauchs in Anwendungen, bei denen Durchflussmengen zu steuern sind.

…mehr
Antriebssysteme: 13 Marken an einem Stand

Antriebssysteme13 Marken an einem Stand

Mit einer Vielzahl an führenden Marken präsentiert sich Altra Industrial Motion auf der Hannover Messe 2017 als Engineering-Partner für nahezu jeden industriellen Bereich. 

…mehr
Sonia Wedell-Castellano

Interview mit Sonia Wedell-Castellano„Glücklich mit dem Messe-Rhythmus der ComVac“

Nichts geht ohne Druckluft. Grund genug für die Deutsche Messe, auch dieses Jahr wieder die ComVac auszurichten. Was die Leitmesse so bietet, erfuhr SCOPE-Redakteurin Evelin Eitelmann im Gespräch mit Sonia Wedell-Castellano, Global Director ComVac der Hannover Messe.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung