Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Arbeitsschutz + Arbeitssicherheit>

Seminar „Functional Safety Engineer“ bei Sick

Seminar-Tipp MaschinensicherheitSick und TÜV Rheinland bieten Ausbildung zum Functional Safety Engineer

Sick bietet in Zusammenarbeit mit TÜV Rheinland die Ausbildung zum Functional Safety Engineer an. Die nach EN ISO 17024 zertifizierten Absolventen erfüllen nicht nur die gesetzlichen Normen zur funktionalen Sicherheit, sie können auch die Maschinensicherung fundiert bewerten und kennen alle notwendigen Schritte. Zielgruppe: Ingenieure, Systemintegratoren, Entwickler sowie Sicherheitsfachkräfte und Sachverständige im Bereich Maschinensicherheit.

Functional Safety Engineer

Die europäische Maschinenrichtlinie und die Normen zur funktionalen Sicherheit (ISO 12100, ISO 13849-1/-2 und IEDC 62061) fordern, dass Personen und Organisationen, die verantwortliche Aufgaben während der Lebensphasen einer Maschine ausführen, die dafür erforderliche Kompetenz erlangen und nachweisen müssen. Mit der Teilnahme am Seminar „Functional Safety Engineer“ und nach erfolgreich abgelegter TÜV-Prüfung weisen die Teilnehmer ihr fundiertes Wissen über den Stand der Technik in der Maschinensicherheit nach.

In vier Tagen vermitteln die Sick-Experten für funktionale Sicherheit mit detaillierten Praxisbeispielen, bewährten Expertentipps und in vertiefenden Diskussionen alle Facetten der funktionalen Sicherheit: von der Risikobeurteilung, der Systematik der Schutzeinrichtungen und ihrer Bewertung, bis zu Dokumentation und Validierung von Maschinen. Voraussetzung zur Teilnahme an dem zertifizierten Seminar sind drei Jahre Berufserfahrung in funktionaler Sicherheit sowie ein Dipl.-Ing. oder ein vergleichbarer Abschluss.

Anzeige

Von diesem Seminar profitieren nicht nur die Teilnehmer, sondern auch deren Unternehmen. In punkto Maschinensicherheit können sie sich auf geprüfte und zertifizierte Sicherheitsfachkräfte verlassen, erreichen eine höhere Produktivität und können sicher sein, alle geforderten Sicherheitsnormen zu erfüllen. kf

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Sick-Messestand mit Roboter

SPS IPC DrivesSick zeigte Sensoriklösungen und fleißige Roboter

Nach seinem diesjährigen Auftritt auf der SPS IPC Drives in Nürnberg zieht der Sensorikspezialist Sick ein überaus positives Fazit. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stand die Sicherheitstechnik der Zukunft, die insbesondere mit zwei neuen Produkten deutlich wurde: microScan3 und detec4 Prime.

…mehr
Sicherheits-Laserscanner Micro Scan3

Sicherheits-LaserscannerGefahrenbereiche und Zugänge zuverlässig absichern

Mit dem Micro Scan3 ruft Sick eine neue Generation Sicherheits-Laserscanner ins Leben. Er sichert Gefahrbereiche, Zugänge und Gefahrstellen zuverlässig ab. Zu sehen auf der SPS IPC Drives.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsSick erweitert Vorstand

Das Unternehmen Sick, nach eigenen Angaben weltweit führender Hersteller von Sensoren und Sensorsystemen, erweitert den Vorstand und führt die Ressorts Personal, Einkauf, Recht und Compliance zu einem Verantwortungsbereich zusammen. Der Aufsichtsrat hat zum 1. Juli 2012 Dr. Martin Krämer in den Vorstand berufen und trägt damit dem großen Wachstum des Unternehmens in den vergangenen Jahren Rechnung.

…mehr
News: Beste Arbeitgeber 2009: Sonderpreis für Sick

NewsBeste Arbeitgeber 2009: Sonderpreis für Sick

Beim Wettbewerb „Deutschlands beste Arbeitgeber 2009“ erhielt Sick zum fünften Mal in Folge einen Sonderpreis.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Rexroth App Fit4Ergonomics

App mit ChecklisteErgonomie am Arbeitsplatz optimieren

Fit4Ergonomics heißt eine neue App von Rexroth, in der es um ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze geht. Mithilfe einer Checkliste kann jeder Anwender seinen Arbeitsplatz analysieren, Beleuchtung und Lärm direkt messen und individuelle Verbesserungsvorschläge ansehen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen