Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik>

Oswald Elektromotoren auf der SPS IPC Drives

Linearachsen und AktuatorenIn fünf Schritten zum passenden Produkt

LinSelect Rexroth

Auf der kommenden Motek präsentiert Bosch Rexroth die erste Version des Softwaretools LinSelect. Mit dem neuen Auswahl- und Auslegungstool finden Konstrukteure laut Anbieter schnell und einfach die für ihre Anwendungen optimal geeigneten Linearachsen und Aktuatoren. In nur fünf Schritten werden Anwender durch das Portfolio von rund 100.000 möglichen Produktvarianten geführt. Die Auslegung umfasst über die umfangreiche mechanische Betrachtung hinaus auch die passenden Motoren und Antriebsregler von Rexroth.

…mehr

Johannes Oswald"Die Antriebstechnik der Zukunft ist elektrisch"

Zur SPS IPC Drives präsentiert Oswald Elektromotoren die Erweiterung der Torquemotorenreihe hin zu noch größeren Drehmomenten und Leistungen. Höchste Wirkungsgrade, Präzision und Dynamik werden vereinbar mit Leistungen im MW Bereich.

Damit dringt die Servotechnik in ungeahnte Größenordnungen vor. Aus Sicht der Antriebstechnik ist der Weg in die Zukunft getrieben vom Drang nach möglichst effizientem Material -und Energieeinsatz. D.h. es geht um Leistungsdichte, Energiedichte, Abgas- und Geräuschreduzierung und vor allem um Energieeinsparung. Nahezu unbeobachtet werden immer mehr Bereiche der Technik von dieser Maxime erfasst. Ein Weg der zu immer mehr Elektrifizierung der Antriebstechnik führt.

Oswald-Chef Johannes Oswald

Heute ist es eine Selbstverständlichkeit, dass im stationären Bereich, außer bei der Stromerzeugung, keine Verbrennungsmaschinen eingesetzt werden. Im mobilen Bereich setzen sich hybride System mehr und mehr durch. Auch dort, wo Leistungsgewichte oder niedrige Anschaffungskosten noch für Verbrennungsmotoren sprechen, werden diese mehr und mehr auf ihre Funktion als reine Stromerzeuger reduziert, denn ihr maximaler Wirkungsgrad von 35 - 40% ist nur in einem engen Drehzahlbereich abrufbar. Direkte mechanische Eingriffe von Verbrennern in Bewegungsvorgänge müssen meist mit einem hohen Aufwand an Übersetzungsgliedern erkauft werden und Verbrauch und Emissionen bleiben unverhältnismäßig hoch. Das gilt für die Mobilität zu Lande, zu Wasser und letztendlich auch in der Luft. Umstellungen Richtung elektrische Antriebstechnik sind auf längere Sicht nur noch eine Frage der Zeit. Geschäftsführer Johannes Oswald (Bild) ist überzeugt: „Verbrennungsmotoren gehören mehr und mehr der Vergangenheit an - die Antriebstechnik der Zukunft ist elektrisch.“

Anzeige
Weitere Beiträge zuSPS IPC DrivesElektromotoren

So setzen sich aktuell elektrische Servoantriebe mit ihren überragenden Eigenschaften auch im mobilen Megawattbereich z.B. bei Schiffsantrieben durch. Typische Wirkungsgrade liegen bei 96- 98%. Moderne Frequenzumrichter machen es möglich, weite Drehzahlbereiche ohne Übersetzungsglieder wie Getriebe oder Riemen hochpräzise abzufahren. Ohne Schaltvorgänge und Umkehrspiel stellen Servomotoren hochdynamisch Moment und Leistung zur Verfügung. Je nach Bedarf bieten sie selbst bei Drehzahl Null maximales Moment.

In 2015 hat Oswald zwei seiner Motorbaureihe in den Megawattbereich hinein erweitert. Leistungen von mehreren 1000 Kilowatt und Drehmomente von bis zu 400 000 Nm je Antrieb können nun realisiert werden. kf

SPS IPC Drives, Halle 4, Stand 4-370

Weitere Beiträge zum Thema

Signalsäule KombiSign 40 von Werma Signaltechnik

SignalsäuleDeutliche Signale geben

Auf der Fachmesse SPS IPC Drives 2015 präsentierte Werma Signaltechnik mit der KombiSign 40 eine neue Generation an modularen Signalsäulen. Diese Signalsäulenfamilie richtet sich an Maschinenbauer und Automatisierer, die nicht nur zuverlässig signalisieren wollen, sondern auch die Kosten für Montage, Logistik und Teileversorgung im Blick haben.

…mehr
Human Machine Interface: Bedienoberflächen optimal gestalten

Human Machine InterfaceBedienoberflächen optimal gestalten

Mit TwinCAT HMI ebnet Beckhoff jetzt den Weg für die nächste HMI-Generation: TwinCAT integriert das Human Machine Interface direkt in die gewohnte Engineering-Umgebung von Visual Studio.

…mehr
Fest gewinnt Automation Award

Druckluftsysteme überwachenFestos Energie-Effizienz-Modul gewinnt Automation Award

Das Energie-Effizienz-Modul MSE6-E2M von Festo überwacht und regelt vollautomatisch zentrale Betriebsparameter in Druckluftsystemen. Der intelligente Energiesparer wurde im Rahmen der SPS IPC Drives mit dem Publikumspreis Automation Award 2015 ausgezeichnet.

…mehr
Eaton Electric

SPS IPC DrivesEaton Electrical präsentiert neue Solution Partner

Auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg stellte Eaton zwei Schweizer Unternehmen vor, die sich dem EMEA-weiten Verbund von Applikationsspezialisten angeschlossen haben: ATP Hydraulik und Müller Martini Electronic.

…mehr

ExceetSteuerung, Bedienung und Vernetzung optimal abstimmen

Exceet Electronics, ein Unternehmen der schweizerischen Exceet Group und Spezialist für komplexe elektronische Steuerungen und Baugruppen, zeigte auf der diesjährigen SPS IPC Drives, wie Steuerung, Bedienung und sichere Vernetzung bei elektronisch gesteuerten Maschinen und Geräten optimal aufeinander abgestimmt werden können.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen