Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik>

Oswald Elektromotoren auf der SPS IPC Drives

AntriebstechnikIndividuelle Systemlösungen vom externen Dienstleister

Kabelprüfmaschine Mattke

Wenn bei der Entwicklung spezieller Produkte eine Komponente oder ganze Maschinen lediglich als „Hilfsmittel“ benötigt werden, kann es sinnvoll sein, deren Entwicklung auszulagern. Die Mattke AG vereint Know-how rund um Antriebstechnik, Mechanik, Steuerungs- und Messtechnik und übernimmt die Entwicklung individueller Systemlösungen. Interessante Anwendungsbeispiele finden Sie in diesem Bericht.

…mehr

Johannes Oswald"Die Antriebstechnik der Zukunft ist elektrisch"

Zur SPS IPC Drives präsentiert Oswald Elektromotoren die Erweiterung der Torquemotorenreihe hin zu noch größeren Drehmomenten und Leistungen. Höchste Wirkungsgrade, Präzision und Dynamik werden vereinbar mit Leistungen im MW Bereich.

Damit dringt die Servotechnik in ungeahnte Größenordnungen vor. Aus Sicht der Antriebstechnik ist der Weg in die Zukunft getrieben vom Drang nach möglichst effizientem Material -und Energieeinsatz. D.h. es geht um Leistungsdichte, Energiedichte, Abgas- und Geräuschreduzierung und vor allem um Energieeinsparung. Nahezu unbeobachtet werden immer mehr Bereiche der Technik von dieser Maxime erfasst. Ein Weg der zu immer mehr Elektrifizierung der Antriebstechnik führt.

Oswald-Chef Johannes Oswald

Heute ist es eine Selbstverständlichkeit, dass im stationären Bereich, außer bei der Stromerzeugung, keine Verbrennungsmaschinen eingesetzt werden. Im mobilen Bereich setzen sich hybride System mehr und mehr durch. Auch dort, wo Leistungsgewichte oder niedrige Anschaffungskosten noch für Verbrennungsmotoren sprechen, werden diese mehr und mehr auf ihre Funktion als reine Stromerzeuger reduziert, denn ihr maximaler Wirkungsgrad von 35 - 40% ist nur in einem engen Drehzahlbereich abrufbar. Direkte mechanische Eingriffe von Verbrennern in Bewegungsvorgänge müssen meist mit einem hohen Aufwand an Übersetzungsgliedern erkauft werden und Verbrauch und Emissionen bleiben unverhältnismäßig hoch. Das gilt für die Mobilität zu Lande, zu Wasser und letztendlich auch in der Luft. Umstellungen Richtung elektrische Antriebstechnik sind auf längere Sicht nur noch eine Frage der Zeit. Geschäftsführer Johannes Oswald (Bild) ist überzeugt: „Verbrennungsmotoren gehören mehr und mehr der Vergangenheit an - die Antriebstechnik der Zukunft ist elektrisch.“

Anzeige
Weitere Beiträge zuSPS IPC DrivesElektromotoren

So setzen sich aktuell elektrische Servoantriebe mit ihren überragenden Eigenschaften auch im mobilen Megawattbereich z.B. bei Schiffsantrieben durch. Typische Wirkungsgrade liegen bei 96- 98%. Moderne Frequenzumrichter machen es möglich, weite Drehzahlbereiche ohne Übersetzungsglieder wie Getriebe oder Riemen hochpräzise abzufahren. Ohne Schaltvorgänge und Umkehrspiel stellen Servomotoren hochdynamisch Moment und Leistung zur Verfügung. Je nach Bedarf bieten sie selbst bei Drehzahl Null maximales Moment.

In 2015 hat Oswald zwei seiner Motorbaureihe in den Megawattbereich hinein erweitert. Leistungen von mehreren 1000 Kilowatt und Drehmomente von bis zu 400 000 Nm je Antrieb können nun realisiert werden. kf

SPS IPC Drives, Halle 4, Stand 4-370

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Antriebsverstärker: Applikationen für wiederholten Bremsbetrieb

AntriebsverstärkerApplikationen für wiederholten Bremsbetrieb

Bei Sieb & Meyer gab es auf der SPS IPC Drives 2016 viel Neues zu entdecken: Das Lüneburger Unternehmen hat nämlich viele seiner bewährten Produkt-Klassiker im Bereich der Antriebs- und Einspeisetechnik weiterentwickelt.

…mehr
Sensoren: Realität in Daten erfassen

SensorenRealität in Daten erfassen

Auf der SPS IPC Drives 2016 zeigte Sick den Kunden und Besuchern die unterschiedlichen Möglichkeiten und Wege, um das Ziel – die smarte Fabrik – zu erreichen.

…mehr
Industrial IoT: Spectra fragt nach

Industrial IoTSpectra fragt nach

IIoT, als ein wichtiger Baustein der Industrie 4.0 Revolution, ist derzeit eines der Top-Themen in der Industrie. Spectra, Spezialist für industrielle Computeranwendungen, führte dazu auf der SPS IPC Drives eine Umfrage durch.

…mehr
Dr. Matthias Kirchherr

Dr. Matthias Kirchherr"Verbindungslösungen sind die Synapsen für die vernetzte Fabrik"

Von Anfang an war Lapp als Aussteller auf der Nürnberger Fachmesse für elektrische Automatisierung SPS IPC Drives vertreten. 2016 war der Führende Anbieter für integrierte Verbindungslösungen aus Stuttgart mit einem 320 Quadratmeter großen Stand vertreten. Dr. Matthias Kirchherr, Chief Sales Officer Europe / EMEA, resümiert.

…mehr
Schrittmotor: Zuverlässig im Dauerlauf

SchrittmotorZuverlässig im Dauerlauf

In einer Kooperation haben der Elektronikspezialist Adlos und der Antriebsspezialist Koco Motion das neue Servosystem Kannmotion entwickelt. Dieses besteht aus einem Schrittmotor mit integriertem Encoder und einer direkt angebauten Steuerung.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen