Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik>

Bremszylinder von ACE

Antriebsstrang aus einer HandNeue Siemens Antriebstechnik für Kranlösungen in Seehäfen

SIMOTICS DP Kranmotoren von Siemens

Currax bietet ab sofort Produkte für den gesamten Kran-Antriebsstrang in Seehäfen an. Die neuen Simotics Kranmotoren werden mit den speziellen Flender Getrieben und den Sinamics Umrichtern von Siemens zu einem Antriebsstrang für anspruchsvolle Anwendungen in rauher Seehafen-Umgebung verbunden und auf individuelle Bedürfnisse angepasst.

…mehr

BremszylinderKeine Fahrt am Limit

Kaum ein Unternehmen ist so spezialisiert darauf, Laufräder für die unterschiedlichsten Fahrradtypen zu produzieren wie Holland Mechanics BV aus der niederländischen Provinz Noord-Holland. Richtig rund laufen die Räder aber nur, wenn sie vorher durch eine Richtmaschine geprüft wurden. In der Laufrad-Richtmaschine sorgen hydraulische Bremszylinder von ACE für eine homogene Spannung in der Radproduktion.

Hajo Stotz fährt Mountainbike

„And I don´t like Star Wars“ – dieser Tage bekommt die Lied-Zeile des Queen-Klassikers „Bicycle Race“ wieder aktuelle Bedeutung. Denn wer wie SCOPE-Chefredakteur Hajo Stotz nicht sehen möchte, wie Han Solo das Zeitliche segnet – Mist, jetzt ist es raus –, oder aber lieber das Frühlingswetter und die Osterfeiertage gut nutzen möchte, steigt wie Hajo besser auf sein Mountainbike. Ärgerlich dann, wenn falsch gespannte Speichen das Vergnügen zunichte machen. Um dies zu vermeiden, sind stets gleich bleibende Werte beim Spannen gefragt. In Laufrad-Richtmaschinen von Holland Mechanics BV stellen hydraulische Bremszylinder von ACE dies sicher und sorgen so für einen reibungslosen Produktionsablauf.

Anzeige

Bremszylinder statt Gummipuffer

Weitere Beiträge zuStoßdämpferBremszylinder

Die Laufrad-Richtmaschine prüft zunächst die Höhen- und Seitentoleranz der Felge. Anschließend ermittelt ein Computerprogramm, mit welcher Kraft jede einzelne der bis zu 36 Speichen vorgespannt werden muss. Die Werte variieren dabei enorm. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Speichen liegen zwischen plus/minus 30 kg bei Standardfelgen und plus/minus 5 kg bei Topmodellen. Je unterschiedlicher die Speichenspannung, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Felge vorzeitig verzieht. Daher sind die Konstrukteure rund um Jasper Wessels aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Holland Mechanics BV bestrebt, die Toleranzen der Spannungen an ihren Laufrad-Richtmaschinen so homogen wie möglich zu halten. Zudem sollen die Kraftunterschiede zwischen den einzelnen Speichen so gering wie möglich sein. Zum Vergleich: Bei Standardstadträdern und erlaubten Toleranzen von plus/minus 0,4 mm der Felge muss die Maschine circa 40 Kontrollhandlungen durchführen. Hightech-Maschinen absolvieren hingegen bis zu 100 Bewegungsabläufe, um sicherzustellen, dass das Rad den Qualitätskriterien entspricht.

Laufrad-Richtmaschine der Holland Mechanics BV

Bis vor kurzem war eine Felgenabweichung von plus/minus 0,4 mm noch Standard. In diesen Fällen wurden Gummipuffer eingesetzt, um die Bewegungsabläufe in der Maschine zu beruhigen und so die Überprüfung zügig abzuschließen. Allerdings sorgen die Gummipuffer aufgrund ihrer Materialeigenschaften für einen Rückprall. Als erste Kunden ihre Anforderungen an die Laufrad-Richtmaschinen von Holland Mechanics BV steigerten und bei den Laufrädern nur noch Toleranzen von plus/minus 0,3 mm zuließen, schlossen sich die Konstrukteure mit Rob Bakker von Doedijns BV kurz. Dieser Zulieferer von Maschinenelementen und gleichzeitig einer der Vertriebspartner von ACE Stoßdämpfer in den Benelux-Staaten berät und beliefert das Unternehmen seit vielen Jahren mit Komponenten. Dem Team war klar, dass eine Umstellung auf Bremszylinder zahlreiche Vorteile mit sich bringen würde. Denn ohne Rückpralleffekt der Gummipuffer kann schneller und besser produziert werden, weil besser kontrollierte Bewegungen das präzise Greifen der Speichen begünstigen und die Ausfallquote durch Fehlgriffe senken.

Hydraulische Bremszylinder ähneln von der Form und vom Aufbau her Industriegasfedern. Dass ACE Stoßdämpfer diese Maschinenelemente auch in kompakter Bauform anbietet, war hinsichtlich der Integration in die Laufrad-Richtmaschinen ein entscheidender Faktor für die Konstrukteure von Holland Mechanics. Eine schnellere Maschine sollte nicht mehr Platz benötigen. Und die gesteigerte Effizienz durfte nicht durch Kosten von z. B. größeren Bauteilen oder gar mehr Bedarf für die Stellflächen negativ belastet werden. Neben der Baugröße sorgte auch die Vielzahl der DIN-genormten Anschlussteile im Zubehörportfolio von ACE für eine schnelle Integration. Die Auslegung in den Niederlanden stand unter dem Motto: so viel wie nötig, so wenig wie möglich. Um die Verfahrgeschwindigkeit zu regulieren, stellten sich Bremszylinder des Typs HB-12-20-EE-P als richtige Wahl heraus. Sie können in beiden Richtungen den Gleichlauf regulieren und als Ausgleichselement für die hin- und herschwenkenden Massen dienen. Mit Durchmessern von nur 12 mm, aber Hublängen von 20 mm sind diese Maschinenelemente in der Lage, Zug- und Druckkräfte von 180 N aufzubringen. Wie bei allen Typen dieser Familie reichen die zulässigen Temperaturbereiche von –20 °C bis zu +80 °C, so dass sie in fast allen Umgebungen einsetzbar sind. Neben dem Regulieren der Verfahrgeschwindigkeiten können sdie Bremszylinder auch schlagartiges Einfahren von Geräten dämpfen. Um dies auch in anderen Fällen zu gewährleisten, liefert ACE auf Bestellung auch Sonderlängen, -hübe und -dichtungen.

Bei Holland Mechanics wurde schon mit den Standardmodellen der Wunsch nach einem Toleranzbereich der Felgen von plus/minus 0,3 mm unterboten. Durch die Verbesserung des Antriebs der Richtwerkzeuge, durch die Integration weiterer Präzisionsbauteile und das Hinzufügen der ACE Bremszylinder vom Typ HB-12-20-EE-P bewegen sich die Toleranzwerte nun bei plus/minus 0,1 mm. Insider wissen: In der Fahrradreifenbranche stellt dies einen signifikanten Unterschied dar. ee

Technische Daten

Hydraulische Bremszylinder
  • Druckkraft max. 180 N
  • Zugkraft max. 180 N
  • Zylinderrohrdurchmesser Ø 12 mm
  • Kolbenstangendurchmesser Ø 4 mm
  • Laufleistung ca. 10.000 m
  • Ausführung Trennkolben
  • Zulässiger Temperaturbereich: –20 °C bis +80 °C
  • Dämpfungsmedium Hydrauliköl
  • Einbaulage beliebig
  • Anwendungsbereich: Förderanlagen, Transportsysteme, Möbelindustrie, Schließsysteme, Sportgerät

Weitere Beiträge zum Thema

Lage des XR Konnektors zwischen Bohrinsel und Bohrlochkopf

StoßdämpferSicherheit am Meeresgrund

Bohrinseln sollen viel Energie fördern, aber wenig verursachen. Daher dient eine möglichst biegsame Pipeline zum Bohrlochkopf als flexible, im Notfall schnell trennbare Verbindung.

…mehr
ACE Industriegasfedern

Innovative MaschinenelementeACE präsentiert neues Industriegasfeder-Programm Newtonline

Mit der neuen Industriegasfeder-Serie Newtonline ist es laut Anbieter ACE Stoßdämpfer nicht nur gasfedertypisch möglich, das Heben und Senken von Massen auf intelligente Weise zu erleichtern. Sie zeichne sich darüber hinaus durch eine Vielzahl von Vorteilen aus, die den Einsatz verbessern und die Lebensdauer erhöhen.

…mehr
Elektromechanischer Rotationsdämpfer von Audi

Audis neuartiges StoßdämpfersystemWeniger Sprit, mehr Komfort

In der Mobilität der Zukunft spielt die Rückgewinnung von Energie eine immer größere Rolle – so auch im Fahrwerk des Autos. Audi arbeitet an einem Prototyp mit der Bezeichnung „eROT“, bei dem elektromechanische Rotationsdämpfer die bisherigen hydraulischen Dämpfer ersetzen. Sie sollen das Fahren noch komfortabler machen.

…mehr
ACE-Stoßdämpfer

Stoßdämpfer ohne FestanschlagErfolgreiche Verzögerungsstrategie

Vier Sicherheitsstoßdämpfer von ACE schützen die Endlagen eines direkt angetriebenen Flächenmotors, der am Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW) entwickelt worden ist. Das neuartige Konzept ist für hochdynamische Maschinen interessant und kann die Produktivität von Werkzeugmaschinen steigern.

…mehr
Dämpfer von Stabilus

Global dämpfenStabilus kauft bei SKF ein

Stabilus hat den Erwerb der SKF-Unternehmen ACE, Hahn Gasfedern und Fabreeka/Tech Products erfolgreich abgeschlossen.Der Zulieferer erwartet aus der Transaktion positive Effekte auf die bereinigte EBIT-Marge des Konzerns und das Ergebnis je Aktie.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen