Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Service> Specials> 50 Jahre SCOPE> 50 Jahre Oberflächentechnik: Immer mehr Funktionen

50 Jahre SCOPE50 Jahre Oberflächentechnik: Immer mehr Funktionen

Als eine der wohl wichtigsten Querschnittstechnologien ist die Oberflächentechnik an der Herstellung fast aller Produkte beteiligt. Das war vor 50 Jahren nicht anders als heute. Ihre Verfahren und Prozesse verschönern, schützen, optimieren, modifizieren und funktionalisieren die Oberflächen technischer Erzeugnisse. In der Vielfalt der heute industriell verfügbaren Methoden und Möglichkeiten liegt denn auch der große Fortschritt der vergangenen Jahrzehnte. Gesellschaftlicher Druck (z.B. Umweltschutz) hat die Entwicklung neuer, innovativer Verfahren der Oberflächentechnik ebenso vorangetrieben wie ökonomische Zwänge (z.B. Energieeffizienz), die daraus entstehenden technischen Anforderungen (z.B. Leichtbau) sowie auch die Ansprüche neuer Branchen (z.B. Mikroelektronik, Photovoltaik) und ein stetig wachsendes Qualitätsbewusstsein von industriellen Anwendern und privaten Konsumenten.

sep
sep
sep
sep

So kennen wir heute erheblich mehr Verfahren und Möglichkeiten der Oberflächentechnik als in den 1960er-Jahren. Zwar hat man auch damals schon gereinigt, grundiert, lackiert, galvanisiert, poliert, (plasma)nitriert, verzinkt und einiges anderes mehr; aber Verfahren wie das Laserauftragsschweißen, das Elektronenstrahlhärten oder auch die verschiedenen chemischen, physikalischen und optischen Verfahren der echten Dünnschicht-Technologie sind erst in späteren Jahrzehnten im industriellen Maßstab zur Geltung gekommen.

Anzeige

Die großen Zukunftsaufgaben und -chancen der Oberflächentechnik liegen – neben dem Schützen und Verschönern – insbesondere darin, neuen Produkten immer mehr nützliche Merkmale und Funktionen zu verleihen, um ihnen auf diese Weise zu Leistungen zu verhelfen, die sie ohne die behandelte Oberfläche gar nicht bringen könnten. Das mitunter größte Innovationspotenzial sehen viele Experten in diesem Zusammenhang in intelligenten multifunktionalen Oberflächensystemen, die verschiedene Eigenschaften miteinander kombinieren – und zwar maßgeschneidert und bedarfsgerecht. Ein ebenso populäres wie anschauliches Beispiel dafür sind hauchdünne Indium-Zinn-Schichten, die nicht nur hart und kratzfest sind, sondern auch transparent und leitfähig. Zu was die gut sind? Zum Beispiel für eisfreie Autoscheiben mit zuschaltbarem Sonnenschutz, die kaum Energie brauchen. Im besten Fall reinigt sich die Scheibe dann auch noch selbst. Die Ideallösung für Elektroautos. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Die Quadro-S bietet drei Vorteile in einem Paket.

OberflächenschutzUnd Schweißspritzer perlen einfach ab

Der Oberflächenspezialist Isotec bringt mit der neuen Schweißspritzerschutzschicht Quadro-S die Eigenschaften seiner Schweißspritzer-Schutzfolie direkt auf das Bauteil. So sollen Schweißspritzer keinen Schaden mehr auf angrenzende Anlagenteile verursachen können.

…mehr
Skoda

OberflächentechnikFürs perfekte Lackkleid

Beim Karosseriedesign liegen schärfere Linien, konvexe und konkave Formen sowie äußerst glatte Lackoberflächen im Trend. Gleichzeitig sollen Bauteile – auch aus Kostengründen – leicht und einfach zu verarbeiten sein. Um diese Anforderungen zu erfüllen, hat Tata Steel in Zusammenarbeit mit Skoda eine Premium-Oberfläche für feuerverzinkte Stähle entwickelt, die auf ein hervorragendes Lackierergebnis ausgelegt ist und sich auf bestehenden Anlagen gut verarbeiten lässt.

…mehr
Schwertbürsten statt Emufedern

Sauber in die LackierereiSchwertbürsten statt Emufedern

Staubpartikel auf metallischen Oberflächen führen oftmals zu einer hohen Nacharbeits- und Ausschussquote. Daher ist zum Beispiel in der Automobilproduktion der Einsatz von Emufedern zur Reinigung der Karosserie vor dem Lackiervorgang Usus. Eine Alternative zu den Vogelfedern sind Schwertbürsten. Damit diese ebenso effizient reinigen, werden die Linearbürsten in Laufrichtung mit einer Reinigungs- und Antistatikflüssigkeit befeuchtet.

…mehr
Mikrofräswerkzeug

Wissenschaftliche TagungWie mikrostrukturierte Oberflächen die Lebensdauer von Bauteilen erhöhen

Dank ihnen verbrauchen Antriebe weniger Energie, Autos sparen Sprit ein und industrielle Produktion laufen effizienter ab – Mikrostrukturen auf Oberflächen von Bauteilen. Über deren aktuelle Entwicklung tauschten sich am 20. und 21. Oktober Forscher aus aller Welt an der TU Kaiserslautern aus.

…mehr
Meuburger bietet neue Produkte

WerkstattbedarfMeusburger erweitert Sortiment im Bereich Oberflächentechnik

Der österreichische Normalienhersteller Meusburger hat sein Produktsortiment im Bereich Werkstattbedarf unter anderem mit neuen Produkten für die Oberflächentechnik erweitert.

…mehr

Ah’s und Oh’s zur SPS IPC Drives

SCOPE ONLINE Newsletter

SCOPE Online Newsletter bestellen

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über die wichtigsten Neuigkeiten aus der Industrie, die Sie mit der gedruckten Ausgabe nicht oder später erhalten.

SCOPE ONLINE IN SOCIAL NETWORKS